Unser Affiliate Theme ist da! Spare 10% mit dem Gutschein DRWP10 - mehr erfahren!
Achtung! Dieser Artikel wurde nach dem Relaunch von wpsnippets.de noch nicht überarbeitet und kann fehlerhaft in der Formatierungen sein.

Installieren von WordPress mit XAMPP – Teil 1

In diesem Artikel will ich ein klein wenig über XAMPP erzählen, ein kleines aber feines Tool mit dem sich auf dem Rechner ein lokaler Webserver einrichten lässt. Wenn es um das Testen eines neuen Systems oder deren Entwicklung geht – wie beispielsweise eine neue Webseite mit WordPress, ist es sinnvoll diese zunächst lokal auf seinem Computer zu installieren, bevor diese ins Netz hochgeladen wird. Natürlich lassen sich Webseiten auch für die Zugriffe von Fremden sperren, aber oftmals ist es doch einfacher und schneller, wenn man die Webseite auf einem lokalen System entwickelt.

Was ist XAMPP?

XAMPP ist, wie bereits erwähnt, ein Programm mit dessen Hilfe man sich einen lokalen Webserver auf seinem Computer installieren und konfigurieren kann. Aber XAMPP kann ein bisschen mehr, als nur eine Webseite darstellen. Hierzu schauen wir uns den Namen erst einmal genauer an, denn die einzelnen Buchstaben haben eine Bedeutung und sind nicht zufällig zusammengewürfelt.

Das X steht für die verschiedenen Betriebssysteme, auf denen die Software installiert werden kann. So lässt sich XAMPP auf neuen diversen Windows, sowie MacOS und auch Linux und diversen Linux-Distributionen installieren. Die Hauptfunktion ist der Apache-Webserver, hierfür steht das A. Neben dem Webservers an sich ist auch eine Datenbank-Lösung von hoher Bedeutung. XAMPP setzt hierzu auf das bekannte und meist genutzte Open-Source Datenbankverwaltungssystem MySQL – hierffr auch das M. Die beiden Ps stehen zum einen für die plattformunabhängige Programmiersprache Perl und zum anderen für Programmiersprache PHP, welche Hauptsächlich für die Erstellung dynamischer Webseiten und Webanwendungen dient.

Zusammengefasst steht der Name „XAMPP“ für:

  • X = Betriebssysteme
  • A = Webservers Apache
  • M = Datenbank MySQL
  • P = Perl
  • P = PHP

XAMPP Download

XAMPP Download

XAMPP Download mit Mozilla Firefox

Nachdem wir nun ein wenig theoretisches Grundwissen über XAMPP haben, gehen wir direkt in die Praxis. Zu beginn müssen wir XAMPP natürlich Downloaden. Hierzu gibt es verschiedene Quellen und verschiedene Versionen. Der wohl einfachste Weg XAMPP herunterzuladen ist es über die Herstellerseite apachefriends.org. Hier haben wir die Windows-Version von XAMPP http://www.apachefriends.org/de/xampp-windows.html, XAMPP für Linux http://www.apachefriends.org/de/xampp-linux.html aber auch für Mac OS X http://www.apachefriends.org/de/xampp-macosx.html. Weniger interessant wird für die meisten XAMPP für Solaris sein, aber zur Vollständigkeit auch dieser Link http://www.apachefriends.org/de/xampp-solaris.html. Es gibt noch weitere Quellen für den XAMPP Download. Chip.de (http://www.chip.de/downloads/XAMPP_22023279.html) bietet zum Beispiel ein riesen Download-Verzeichnis und hat von den meisten Programmen auf dem Markt die neuste Version ebenfalls zur Verfügung.

XAMPP installieren

Nachdem wir ein für uns passende Version heruntergeladen haben, geht es nun daran diese zu installieren. Nach dem Start wird zunächst die Sprache ausgewählt, bevor der nächste Punkt kommt. Je nachdem wie euer System Konfiguriert ist kann evtl. dieser Warnhinweis kommen, solltet ihr die Benutzerkontensteuerung aktiviert haben.

Warnung! Aufgrund der aktivierten Windows Benutzerkontensteuerung (UAC) auf Ihrem System sind XAMPP-Komponenten und Funktionen ggf. nur eingeschrünkt einsetzbar. Vermeiden Sie die Installation von XAMPP unter C:Program Files (x86) oder deaktivieren Sie den Benutzerkontensteuerung über msconfig nach diesem Setup.

Ich empfehle an dieser Stelle XAMPP direkt unter C: zu installieren. Aber dazu mehr. Klicken wir nun auf Ok startet der Installations-Assistent für XAMPP. Die Startseite können wir getrost durch einen Klick auf den Button „Weiter >“ überspringen.

Nun müssen diverse Komponenten ausgewählt werden. Die Komponentenliste sieht wie folgt aus:

Zunächst ein paar Grundeinstellungen, ob XAMPP in das Windows Startmenü eingetragen werden soll und ob eine Desktop-Verknüpfung erstellt werden soll. Dies ist natürlich je nach Bedarf zu wählen und hat keinerleit Vor-/Nachteile für die eigentliche Funktion.

XAMPP

  • Apachefriends Start Menu
  • XAMPP Desktop Icon

In dem zweiten Punkt lassen sich nun die Hauptkomponenten von XAMPP auswählen. Hier haben wir zum einen den Apache Webserver. Da der Apache zu dem Grundkonzept von XAMPP gehört, kann diese Komponente nicht deaktiviert werden. Die MySQL-Datenbank sollte für unser Vorhaben „WordPress mit XAMPP zu installieren“ makiert bleiben, da wir sonst später keine Datenbank haben und somit das CMS nicht zum Laufen bekommen. Die weiteren Komponenten die den FileZilla FTP Server, den Mercury Mail Server sowie Tomcat können deaktiviert werden, da sie für uns aktuell nicht von weiterer Bedeutung sind.

Server

  • Apache
  • MySQL
  • FileZilla FTP Server
  • Mercury Mail Server
  • TomCat

Auch bei den Programmiersprachen haben wir wieder die Wahl. Zwar kann PHP nicht deaktiviert werden und ist somit fester Bestandteil der Installation, jedoch können wir auf Perl bei einer WordPress-Seite verzichten.

Program languages

  • PHP
  • Perl

Der letzte Punkt beinhaltet ein paar Tools wie zum Beispiel phpMyAdmin – eine PHP Applikation zum Administration von MySQL-Datenbanken. Um später nicht über die Commandoline diverse SQL Befehler zu übermitteln, sollte diese Komponente definitiv beibehalten werden. Webalizer und FakeSendmail hingegen können deaktiviert werden – auch hier gilt wieder je nach Bedarf.

Tools

  • phpMyAdmin
  • Webalizer
  • Fake Sendmail

Nach dem Klick auf „Weiter >“ wird nun nach dem Zielverzeichnis gefragt, in welches XAMPP installiert werden soll. Wie oben bereits erwähnt, sollte hierfür das „Root“-Verzeichnis Unter Windows ausgewählt werden. Der Pfad wäre dann somit „c:xampp“. Nun klicken wir auf Installieren und warten ein paar Sekunden (bei schwächeren PCs auch mehrere Minuten möglich), bis XAMPP alle Dateien dekomprimiert hat. Sobald die Meldung „Die Installation von XAMPP X.X.X (Versionsnummer) wird abgeschlossen“ erscheint ist das Programm installiert und wir können auf „Fertig stellen“ klicken.

Wir werden gefragt ob unser System das XAMPP Control Panel starten soll. Wir stimmen dem zu und sehen nun das Control Panel wie folgt:

XAMPP Control Panel

XAMPP Control Panel

XAMPP Control Panel Status

XAMPP Control Panel Status

Als nächstes klicken wir auf die beiden Start-Buttons für den Apache Webserver und die MySQL Datenbank. Alles andere innerhalb des Control Panels ist für uns zunächst uninteressant. Gern werde ich jedoch bei Bedarf auf die weiteren Funktionen eingehen. Zunächst jedoch zum eigentlichen. Die Namen der Module „Apache“ und „MySQL“ sollten nun grün hinterlegt sein.

Nachtrag 25.02.2013

Da die Frage hier ein kurzer Nachtrag zu einer bekannten Fehlermeldung. Solltet ihr beim Starten des Apaches die folgende Fehlermeldung bekommen, leigt es wohlmöglich an Skype. In dem Fall Skype kurz ausschalten und es sollte funktionieren. :)

[Apache] Fehler: Apache wurde unerwartet beendet.
[Apache] Ursache könnte ein geblockter Port, fehlende Abhängigkeiten,
[Apache] fehlende Berechtigungen, ein Absturz oder ein Abbruch einer anderen Methode sein.
[Apache] Überprüfe die Datei „/xampp/apache/logs/error.log“
[Apache] und die Windows Ereignisanzeige für weitere Hinweise

…oder eine Ähnliche Fehlermeldung auf englisch….

[Apache] This may be due to a blocked port, missing dependencies,
[Apache] improper privileges, a crash, or a shutdown by another method.
[Apache] Press the Logs button to view error logs and check
[Apache] the Windows Event Viewer for more clues
[Apache] If you need more help, copy and post this
[Apache] entire log window on the forums

Das war es soweit zur Grundlegenden Installation von XAMPP. Das Programm ist nun soweit startklar und Einsatzbereit.

Im zweiten Teil geht es um die Einrichtung von Apache und MySQL, die Sicherung durch fremde Zugriff von außerhalb sowie dem Anlegen einer Datenbank und natürlich unserem Ziel, die Installation von WordPress unter XAMPP durchzugehen.

Weiter mit Installieren von WordPress mit XAMPP – Teil 2

Über André

Als Web- und Grafikdesigner arbeite ich täglich mit WordPress. Auf DRWP.de veröffentliche ich in unregelmäßigen Abständen immer wieder kleinere Snippets und Artikel, die mir bei meiner täglichen Arbeit helfen und auch für den ein oder anderen Suchenden von nicht unerheblichem Interesse sein könnten.

WordPress Affiliate ThemeAnzeige

8 Kommentare

Avatar von Axel Schröder

Axel Schröder 11. April 2013 um 16:04

Danke für die großartige Schritt-füt-Schritt Anleitung.
Sonst war man ja immer gezwungen, LAMP echt am Laufen zu haben, jetzt geht es viel leicter, Testsysteme aufzubauen.
Gerade aus Risikomanagement-Aspekten ein echter Gewinn!
Weiter so!

Antworten
Avatar von Tim

Tim 17. Juli 2013 um 21:09

Super Anleitung! Ist der dritte Teil denn auch schon erschienen oder habe ich ihn einfach übersehen?

Evtl. kannst du mir direkt auch weiterhelfen…beim letzten Schritt, der Erstellung der php-Datei, wird das Objekt nicht gefunden. Ich habe das Ganze normal über eine Textdatei laufen lassen.
Ich werde noch ein wenig rumfuchteln ;)

Beste Grüße

Antworten
Avatar von André Köbel

André Köbel 18. Juli 2013 um 16:52

Hey Tim,

vielen Dank. Zum 3. Teil, also der eigentlichen Installation von WordPress, kam ich leider nicht nicht.

Du musst eine neue Textdatei erstellen und diese dann in test.php umbenennen. Falls du die Endung nicht siehst musst du unter Systemsteuerung > Ordneroptionen > Ansicht > Erweiterungen bei bekannten Dateitypen ausblenden den Haken rausmachen. Denn sonst hast du das Problem, dass die Datei test.php.txt heißt.

Hoffe ich konnte dir helfen und das war der Fehler.

Gruß
André

Antworten

Matt Har (matthar) | Pearltrees 17. Januar 2014 um 17:42

[…] Installieren von WordPress mit XAMPP – Teil 1 | WordPress Magazin […]

Avatar von rog

rog 22. Januar 2014 um 20:12

So ne tolle Anleitung habe ich noch nicht gesehen!!! Die Xampp Routine läuft nach der Anleitung echt top! Kann ich nur empfehlen. Die meisten teuren Bücher erfüllen den Zweck nicht, was deine Anleitung auf Anhieb schafft. Da ist auch dein Weniges Drumrumgelabber sogar ganz aufmunternd und hilfreich, was Autoren oftmals leider mit viel Werbemüll umkleben.

Antworten
Avatar von André Köbel

André Köbel 22. Januar 2014 um 22:16

Hach… Das geht runter wie Öl! :) Vielen Dank für das super Feedback.

Antworten

her.ein.de » WordPress Meetup Köln #7 19. März 2014 um 0:04

[…] Harald fragte wie man denn sein Backup gefahrenfrei testen könne, der Vorschlag ist das einfach mal auf einer lokalen XAMPP Installation einzuspielen, wie man auf XAMPP WordPress zum laufen bekommt steht hier. […]

Avatar von Nils

Nils 20. Juni 2014 um 13:46

Hallo,

erst mal vielen Dank für die super Beschreibung!!! :)

Zum Nachtrag vom 25.02.2013 bezüglich der Fehlermeldung:
Selbst wenn Skype ausgeschaltet ist, kann die Meldung kommen (so bei mir). Meine Lösung: Xampp-Controlcenter beendet, Skype gestartet, Skype (vollständig!) beendet, Xampp-Controlcenter wieder gestartet. Dann funktionierten auch der Start von Apache und MySQL. :)

Antworten
Avatar von Nils

Nils 20. Juni 2014 um 13:46

Hallo,

erst mal vielen Dank für die super Beschreibung!!! :)

Zum Nachtrag vom 25.02.2013 bezüglich der Fehlermeldung:
Selbst wenn Skype ausgeschaltet ist, kann die Meldung kommen (so bei mir). Meine Lösung: Xampp-Controlcenter beendet, Skype gestartet, Skype (vollständig!) beendet, Xampp-Controlcenter wieder gestartet. Dann funktionierten auch der Start von Apache und MySQL. :)

Antworten
Avatar von Iraklis

Iraklis 13. August 2015 um 23:19

Hi,

ich habe kein Skype und bekomme die Fehlermeldung trotzdem. Woran könnte das noch liegen?

Danke und Grüße
Iraklis

Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <strong>, <em>, <u>, <a href="">, <del>, <ul>, <ol>, <blockquote>. Für Code benutze bitte pastebin.com und kopiere den Link in dein Kommentar.
*
*