Unser Affiliate Theme ist da! Spare 10% mit dem Gutschein DRWP10 - mehr erfahren!
Achtung! Dieser Artikel wurde nach dem Relaunch von wpsnippets.de noch nicht überarbeitet und kann fehlerhaft in der Formatierungen sein.

Installieren von WordPress mit XAMPP – Teil 2

Willkommen zum zweiten Teil von „Installieren von WordPress mit XAMPP“. Im ersten Teil haben wir uns angesehen, was XAMPP überhaupt ist, wofür wir es benötigen und wie es installiert wird. Zusätzlich gab es bzgl. einer Frage noch einen kurzen Nachtrag zu einer bekannten Fehlermeldung von XAMPP, während Programme wie z.B. Skype laufen. Im heutigen Beitrag schauen wir uns zum einen die Sicherheit von XAMPP an, wie wir eine MySQL Datenbank anlegen bzw. mit phpMyAdmin unter XAMPP arbeiten und letztendlich unser WordPress lokal installieren.

XAMPP einrichten und sichern

Nachdem wir die Module über das Control Panel erfolgreich gestartet haben, können wir über http://127.0.0.1/ bzw. http://localhost/ das XAMPP Web Interface aufrufen. An der linken Seite finden wir in der Navigation nun diverse Menüpunkte, wichtig sind für uns jedoch nur folgende Punkte, auf die ich nun nach und nach eingehe.

Sicherheitscheck – XAMPP Sicherheit

Klicken wir auf den Punkt „Sicherheitscheck“, bekommen wir zunächst eine Liste mit diversen Sicherheitseinstellungen und deren Status. Da dort alles soweit beschrieben ist gehe ich an dieser Stelle nicht weiter drauf ein. Für uns interessant ist der Link „http://localhost/security/xamppsecurity.php“ welcher uns zu den Sicherheitseinstellungen führt. Hier legen wir nun zunächst ein Password für den MySQL SuperUser „root“ an. Nach erfolgreicher Änderung erscheint der Hinweis:

Das root Passwort wurde erfolgreich geändert. Bitte starten Sie den MySQL Server neu, damit diese Änderung wirksam wird!

Also starten wir XAMPP direkt neu, können zuvor aber noch einen „XAMPP VERZEICHNIS SCHUTZ (.htaccess)“ anlegen. Obwohl ich doch relativ „paranoid“ bin, was Passwörter angeht und ich meist ein 20 Zeichen langes Passwort nehme und nie das gleiche – nehme ich bei XAMPP immer gerne das gleiche Passwort für den htaccess-Schutz und den MySQL User, sodass ich mir diese lokal nicht merken muss. Nachdem wir nun also das zweite Formular ausgefüllt haben bekommen wir die folgende Meldung und startet anschließend den Apache neu.

ERFOLG: Das XAMPP Verzeichnis ist nach nun geschützt. Die Daten wurden in folgenden Dateien archiviert:C:xamppsecurityxampp.usersC:xampphtdocsxampp.htaccess

XAMPP - htaccess Schutz

XAMPP – htaccess Schutz

Nach erneutem Aufrufen des XAMPP Interfaces erscheint nun etwas Neues. Ein kleines Popup kommt auf, in welchem wir nun einen Nutzernamen und ein Passwort eingeben sollen. Dies ist der soeben angelegt htaccess-Schutz. Ohne die korrekte Eingabe ist es nicht möglich die Seite dahinter aufzurufen.

Nachdem wir uns erfolgreich eingeloggt haben können wir nun erneut auf den Punkt „Sicherheitscheck“ gehen und sehen, dass nun die obersten 3 Punkt als „Sicher“ markiert sind. Den 4. Punkt „Ein FTP Server läuft nicht oder wird von einer Firewall geblockt!“ können wir für unser Vorhaben ebenfalls ignorieren.

XAMPP Datenbank anlegen

Jetzt wird’s ernst! Keine Angst, das Anlegen einer Datenbank unter XAMPP ist super einfach! Wir klicken nun in linken Menü auf den Punkt „Tools » phpMyAdmin“ und loggen uns anschließend mit den eben angegebenen Nutzerdaten (Username: root) in unser phpMyAdmin ein. Nach dem erfolgreichen Login klicken wir oben auf „Datenbanken“ und bekommen nun direkt die Eingabemaske „Neue Datenbank anlegen“.

XAMPP phpMyAdmin - Neue Datenbank anlegen

XAMPP phpMyAdmin – Neue Datenbank anlegen

Wir wählen nun beispielsweise als Datenbankname „wordpress_test“ und merken uns diese gut. Das war nun eigentlich auch schon alles was wir mit phpMyAdmin machen mussten. :-)

phpMyAdmin / MySQL – Zugriff Verweigert

Sollte beim Aufrufen von phpMyAdmin folgender Fehler kommen:

Fehler

MySQL meldet: Dokumentation
#2002 – Es konnte keine Verbindung hergestellt werden, da der Zielcomputer die Verbindung verweigerte.

Der Server antwortet nicht (evtl. ist der Socket des lokalen MySQL-Servers nicht korrekt konfiguriert).

Verbindung für den controluser, wie er in Ihrer Konfiguration angegeben ist, ist fehlgeschlagen.

…als erstes einen anderen Browser ausprobieren oder ggf. Cookies / Cache löschen. Das Hilf in 99% der Fälle – ansonsten XAMPP nochmal komplett deinstallieren und neuinstallieren.

XAMPP und die „htdocs“ oder: wo kommen meine Files denn nun hin?

Nun seit ihr sicherlich gespannt, wo denn nun WordPress oder allgemeine PHP Files etc. auf eurem System hinmüssen, damit ihr sie über den Browser aufrufen könnt? Geht hierzu in eurem System in folgenden Pfad C:xampphtdocs – dort findet ihr alles. Die Dateien, welche sich bereits darin befinden einfach ignorieren.

Nun können wir zum Testen einfach mal den Ordner Test anlegen und dort eine Datei namens test.php erstellen. Am schnellsten geht das indem ihr das Kontextmenü aufruft (Rechtsklick) und anschließend Neu » Textdokument auswählt. Nun nennt ihr „Neues Textdokument.txt“ in „test.php“ um und könnt diese ganz normal mit dem Editor (Notepad) oder einem anderen Editor öffnen. Zum Testen schreiben wir nun folgenden Code in die PHP Datei und speichern diese ab.

[php]
<?php
phpinfo();
?>
[/php]

Aufgerufen werden kann das Ganze nun über den Link: http://127.0.0.1/test/test.php. Solltet ihr dort nun eine Auflistung verschiedener Informationen bekommen, wie z.B. der PHP Version, habt ihr alles richtig gemacht. :-)

WordPress mit XAMPP installieren

Da dieser Artikel schon wieder viel länger geworden ist, als ich anfangs dachte (ich kann aber auch nicht aufhören um den heißen Brei zu reden) wird die grundlegende Installation von WordPress in einem anderen Artikel erfolgen. Die Unterschiede zu XAMPP sind aber nahezu 0. Anstelle die WordPress-Dateien auf einem FTP-Server hochzuladen, müssen diese lediglich unter htdocs abgelegt werden. Aber mehr dazu dann in einem Weiterem Artikel.

Ich hoffe ich konnte euch mit diesem kleinem Zweiteiler ein wenig helfen und freue mich über Feedback und Fragen in Form von Kommentaren oder E-Mails.

*Update* Ich habe es endlich geschafft, den Artikel „WordPress installieren„, zu schrieben. :)

Über André

Als Web- und Grafikdesigner arbeite ich täglich mit WordPress. Auf DRWP.de veröffentliche ich in unregelmäßigen Abständen immer wieder kleinere Snippets und Artikel, die mir bei meiner täglichen Arbeit helfen und auch für den ein oder anderen Suchenden von nicht unerheblichem Interesse sein könnten.

WordPress Affiliate ThemeAnzeige

16 Kommentare

Avatar von Petra

Petra 24. Januar 2014 um 21:39

Hey André!

Ein wirklich fantastisch geschriebener Artikel!!
Nur finde ich einfach meinen Fehler nicht… habe schon viereckige Augen vom Viedo gucken und lesen.
Versuche seit zwei Tagen mit XAMPP 1.8.3 [PHP: 5.5.6] und WP 3.8.1 einen Localhost für oben genannte Seite einzurichten. Aber immer wieder „Objekt nicht gefunden!“

Bin total geknickt… will die Seite local neu machen und bekomme einfach keine Verbindung zu WP.
DB Name, DB Username, Password, localhost… alles exakt in der wp-config.php.

Naja, mal sehen…

LG,
Petra

Antworten
Avatar von André Köbel

André Köbel 4. April 2014 um 20:26

Kannst du denn eine test.php über localhost/test.php aufrufen?

Antworten
Avatar von Charlotte

Charlotte 5. Mai 2014 um 23:10

Hallo Andre,

herzlichen Dank für deine sehr ausführlichen und verständlichen Erklärungen. Ich bin begeistert und hoffe das ich es bald installiert bekomme :-) Leider hat sich ein Problem mit der test.php aufgetan. Wenn ich Deinen Link anklicke ( http://127.0.0.1/test/test.php) erscheint folgende Seite/ Text. Habe ich nun etwas falsch gemacht oder ist der Link tatsächlich einfach nicht mehr aktuell? Vielen Dank vorab für die beantwortung und noch einmal ein Dankeschön für deine Mühen.

Beste Grüße

Objekt nicht gefunden!

Der angeforderte URL konnte auf dem Server nicht gefunden werden. Sofern Sie den URL manuell eingegeben haben, überprüfen Sie bitte die Schreibweise und versuchen Sie es erneut.

Sofern Sie dies für eine Fehlfunktion des Servers halten, informieren Sie bitte den Webmaster hierüber.
Error 404
127.0.0.1
Apache/2.4.9 (Win32) OpenSSL/1.0.1g PHP/5.5.11


Edit durch Admin: Kommentare zusammengeführt.

Das ist der eigentliche Taxt der erscheint wenn man den Link anklickt:

Objekt nicht gefunden!

Der angeforderte URL konnte auf dem Server nicht gefunden werden. Der Link auf der verweisenden Seite scheint falsch oder nicht mehr aktuell zu sein. Bitte informieren Sie den Autor dieser Seite über den Fehler.

Sofern Sie dies für eine Fehlfunktion des Servers halten, informieren Sie bitte den Webmaster hierüber.
Error 404
127.0.0.1
Apache/2.4.9 (Win32) OpenSSL/1.0.1g PHP/5.5.11

Avatar von André Köbel

André Köbel 7. Mai 2014 um 21:23

Hey Charlotte,

der Link leitet auf deinen PC, da es die localhost URL ist. Wenn die Datei und der Ordner bei dir nicht besteht kommt dieser Fehler.

Gruß
André

Avatar von Angelika

Angelika 17. April 2016 um 13:20

Hallo, ich habe das gleiche Problem.
Der Ordner und die Datei existieren, aber trotzdem kommt genau diese Fehlermeldung.

Avatar von Marcel

Marcel 1. April 2014 um 16:56

hallo Andre, vorab recht herzlichen Dank für deine klare und hilfreiche Einführung. Ich habe leider schon in einem frühen Stadium ein Prioblem: wenn ich das Controll-Panel starte – ‚mySQL‘ ist nicht grün hinterlegt – habe ich folgende Meldung:
17:46:20 [mysql] MySQL Service detected with wrong path
17:46:20 [mysql] Change XAMPP MySQL and Control Panel settings or
17:46:20 [mysql] Uninstall/disable the other service manually first
17:46:20 [mysql] Found Path: C:ProgrammeMySQLMySQL Server 5.1binmysqld.exe –defaults-file=“C:ProgrammeMySQLMySQL Server 5.1my.ini“ MySQL
17:46:20 [mysql] Expected Path: c:xamppmysqlbinmysqld.exe –defaults-file=c:xamppmysqlbinmy.ini mysql
Den Port 3306 kann ich für mySQL nicht freigeben!
Herzlichen Dank im voraus
Marcel

Antworten
Avatar von André Köbel

André Köbel 4. April 2014 um 20:27

Hast du zufällig Skype oder Tewmviewer am Laufen? Am besten mal alle Programme im Hintergrund schließen und schauen ob es dann geht.

Antworten
Avatar von Charlotte

Charlotte 7. Mai 2014 um 21:50

Lieber Andre,

ganz lieben Dank für die Beantwortung meiner Frage. Ich habe trotz der Fehlermeldung weitergemacht und wordpress unter XAMMP installieren können und bin nun auch schon dabei die Seite zu gestalten. Es klappt alles wunderbar und bedanke mich auf diesem Wege noch einmal für dein beherztes Schreiben und für das Verständliche, auch für Laien!

Ich hoffe Du schreibst irgendwann dann noch einen Artikel darüber wie man über XAMPP online geht ;-)
Ps.: Ich frage mich inzwischen wofür das lokale bearbeiten gut ist?!? Als ich mich bei WordPress einloggte gab es die Alternative offline zu arbeiten/gestalten. Das war mein Hintergrundsgedanke. Wofür ist nun XAMPP? (Auch danke hierfür ;-) )

ich werde dich ganz dringend weiterempfehlen!

Beste Grüße
Charlotte

Antworten
Avatar von André Köbel

André Köbel 7. Mai 2014 um 23:50

Hey Charlotte,

schön, dass es dennoch geklappt hat.

Nun, XAMPP bzw. eine WordPress Installation lokal zu installieren kann mehrere Gründe haben:

  1. Jemand möchte keine Seite erstellen, sondern sich einfach nur das System anschauen und dafür keinen Webspace mieten
  2. Viele Entwickler entwickeln auch lokal und ziehen die Seite später auf den Webspace des Kunden, wenn man z.B. keinen Webspace hat (in dem Beispiel vllt. eher selten)
  3. Du hast nur eine Domain und möchtest mehrere Testumgebungen aufsetzen, hierfür aber keine Subdomains oder deinen Hauptwebspace benutzen
  4. Du möchtest deine Seite auch entwickeln, wenn du kein Interner Zugriff hast. (Denn WordPress offline zu bearbeiten geht nicht, spätestens wenn du die Änderungen live schalten möchtest, ist definitiv eine Verbindung zum Internet unabdingbar
  5. Und last but not least (wobei es sicher noch viel mehr „Gründe“ gibt): es gibt immer noch Leute, die ihre Webseite auf dem heimischen PC „hosten“.

Der Artikel „WordPress umziehen“ (egal ob von einer lokalen Installation auf einen Webspace oder von Webspace A auf Webspace B) steht schon (viel zu) lange auf unserer ToDo-Liste und wird hoffentlich auch bald kommen. Aktuell haben wir aber alle Hände voll zu tun mit unserem Kundengeschäft, da müssen eigene Projekte leider etwas zurückstecken und zeitgleich arbeiten wir, wenn es die Zeit zulässt, fleißig am Relaunch von WPSnippets. :)

Gruß
André

Antworten
Avatar von Olaf

Olaf 8. Juni 2014 um 11:11

Wer alles etwas einfacher mag, kann auch den WP-Stack von bitnami nutzen:
https://bitnami.com/stack/wordpress

Antworten
Avatar von Max

Max 30. Juni 2015 um 10:02

Danke vielmals!! Hätt das alleine nicht geschafft ; )

Antworten
Avatar von Lara

Lara 26. Juli 2015 um 12:28

Hi, der Artikel ist schon etwas älter, aber ich bin beim Googeln darauf gestoßen. Die Anleitung funktioniert immer noch. Wirklich klasse, dass sich jemand für Andere so viel Mühe macht. Vielen Dank. :-)

Antworten
Avatar von Iraklis

Iraklis 14. August 2015 um 10:08

Hallo,

wenn ich auf http://127.0.0.1/ bzw. http://localhost/ klicke, bekomme ich die Fehlermeldung:
Fehler: Verbindung fehlgeschlagen

Firefox kann keine Verbindung zu dem Server unter 127.0.0.1 aufbauen.

Kann mir jemand sagen was ich hier machen kann?

Vielen Dank.

Grüße
Iraklis

Antworten
Avatar von Gwen

Gwen 21. Oktober 2015 um 20:14

Hi André,
ich kann mich den Vorrednern nur anschließen. Wirklich klasse, was du hier für andere angeboten hast:-))

Habe deine Anweisungen gewissenhaft befolgt (bin kompletter Nichtswisser) und bekomme leider seit gefühlten 2 tagen die Fehlermeldung
20:57:00 [Apache] Problem detected!
20:57:00 [Apache] Port 443 in use by „Unable to open process“ with PID 944!
20:57:00 [Apache] Apache WILL NOT start without the configured ports free!
20:57:00 [Apache] You need to uninstall/disable/reconfigure the blocking application
20:57:00 [Apache] or reconfigure Apache and the Control Panel to listen on a different port

Habe bereits im IIS manager den Port auf 8080 gesetzt und über skype-Aktionen unter Verbindung auf Port 4430. Dann alles mehrfach deinstalliert, PC Neustart, neuer Download….gleiche Fehlermeldung…
Woran kann das noch liegen?

Besten Dank und Grüße,
Gwen

Antworten
Avatar von André

André 27. Oktober 2015 um 17:59

Uff, schwer zu sagen – kenne die Meldung so auch nicht. Am besten mal Google oder direkt bei Apache Friends fragen. :)

Antworten

Die 10 besten Backup und Security Plugins für eine sichere WordPress-Seite 27. Januar 2016 um 8:01

[…] und einfach sichern, kopieren und verschieben. Egal ob von einem Server zum anderen oder von einer lokalen Seite direkt ins Netz. Allerdings werden keine WordPress Dateien gesichert, sondern nur der […]

Avatar von Theresa

Theresa 28. Januar 2016 um 22:41

Hallo André

ich bin grade super motiviert und habe mich sehr über deine detaillierte Anleitung gefreut!

Allerdings hänge ich gerade völlig in der Luft, weil ich bei den beiden Links (http://127.0.0.1/ bzw. http://localhost/ ) auf eine Welcome Seite geführt werde auf der es weit und breit keine Naviagtion gibt, geschweige denn einen „Sicherheitscheck“. Ich bin aber ratlos was da falsch läuft.
Außerdem sind die beiden Feldchen bei Apache und MySQL im Control Panel zwar grün hinterlegt aber nicht angekreuzt. Hat das damit was zu tun?

Liebe Grüße
Theresa

Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <strong>, <em>, <u>, <a href="">, <del>, <ul>, <ol>, <blockquote>. Für Code benutze bitte pastebin.com und kopiere den Link in dein Kommentar.
*
*