Unser Affiliate Theme ist da! Spare 10% mit dem Gutschein DRWP10 - mehr erfahren!

So änderst du in nur 3 Schritten deine WordPress Admin URL

In unserer Facebook Gruppe wurde schon häufig gefragt wie man die Admin URL (/wp-admin/) in WordPress anpassen kann. Es gibt für diese Funktion zahlreiche Plugins, wenn du diese Schritte aber gerne selbst vornehmen willst, folge einfach diesen 3 einfachen Schritten:

Schritt 1 – wp-config.php anpassen

Öffne deine wp-config.php und füge folgende Zeilen hinzu:

define('WP_ADMIN_DIR', 'backend');  
define('ADMIN_COOKIE_PATH', SITECOOKIEPATH . WP_ADMIN_DIR);

Anstelle von backend gibst du deine gewünschte URL ein, mit der dein Adminbereich zukünfigt aufrufbar sein soll.

Schritt 2 – functions.php

Anschließend musst du deine functions.php öffnen und folgendes hinzufügen:

add_filter('site_url',  'wpadmin_filter', 10, 3);  
function wpadmin_filter( $url, $path, $orig_scheme ) {  
    $old  = array( "/(wp-admin)/");  
    $admin_dir = WP_ADMIN_DIR;  
    $new  = array($admin_dir);  
    return preg_replace( $old, $new, $url, 1);  
}

Du musst hier keine Veränderung vornehmen.

Eine alternative über mu-plugins

Wenn du dich etwas besser mit WordPress auskennst, wäre ein mu-plugin die bessere alternative, so wird der Code global geladen und nicht nur im aktiven Theme. Erstelle hierfür einfach eine PHP-Datei mit dem obigen Snippet und lade diese Datei in den folgenden Ordner hoch:

/wp-content/mu-plugins/

Jetzt wird der Code, unabhängig vom Theme, geladen. Achte aber bitte darauf das du diesen Code nicht an beiden Stellen lädst, das führt sonst zu Fehlern.

Schritt 3 – .htaccess

Die letzte Anpassung erfolgt in der .htaccess. Hier müssen wir folgende Zeile hinzufügen:

RewriteRule ^backend/(.*) wp-admin/$1?%{QUERY_STRING} [L]

Hier musst du wieder den Wert backend an deine gewünschte URL anpassen.

Und das wars auch schon. Anschließend einfach den Adminbereich unter der neuen URL aufrufen!

Happy Coding

Über Christian

Die Webentwicklung ist seit 2006 ein großer Teil meines Lebens und seit 2010 kann ich damit auch meine Brötchen verdienen. Ich beschäftige mich speziell mit WordPress und entwickle auch eigene Themes. Die Anpassungsfähigkeit von Wordpress begeistert mich immer wieder, daher möchte ich euch interessante Snippets und Plugins nicht vorenthalten.

WordPress Affiliate ThemeAnzeige

2 Kommentare

Avatar von Mehmet

Mehmet 10. April 2015 um 19:46

Tolles Snippet und ein Beweis das nicht für alles ein PlugIn benötigt wird!

Antworten
Avatar von Christian

Christian 14. April 2015 um 20:52

Danke! Das ist das Ziel unserer Snippet-Datenbank. Plugins auf das nötige minimieren und mehr mit kleinen und simplen Snippets umsetzen. :-)

Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <strong>, <em>, <u>, <a href="">, <del>, <ul>, <ol>, <blockquote>. Für Code benutze bitte pastebin.com und kopiere den Link in dein Kommentar.
*
*